Fotos Pyramide

Wiese 1

Bau einer Naturstein-Pyramide am Rand unserer Wiese

Sie soll Reptilien, Wildbienen und anderen Insekten, Spinnen und sonstigem gefährdeten Getier als Unterschlupf dienen.

Als ich noch in der Stadt lebte, träumte ich von einer Pyramide, die ich selbst draußen bauen würde – statt mich in Kneipen herumzutreiben. Nicht zu klein sollte sie werden und eine schöne Form haben; warum nicht ein Nachbau der Cheops-Pyramide? Nicht ganz so groß natürlich, ein Hundertstel würde schon reichen. Statt Metern würden sich Zentimeter anbieten, das spart lästiges Umrechnen: 230 cm × 230 cm in der Grundfläche, 146 cm in der Höhe. Und die Ausrichtung nach Süden wollte ich einhalten wie beim Original.

Dreißig Jahre später war es endlich so weit, genauer: 2019. Voraussetzung dafür war neben der weit aufgefächerten Zeit als Rentner genügend Platz und vor allem eine ausreichende Menge an Natursteinen. Mein besonderer Dank gilt unserer Freundin Ines, die uns die Knochenarbeit des Aufsammelns auf dem Feld ermöglicht hat.

Der Klick auf eine Miniatur lädt ein größeres Bild in höherer Auflösung.

Mit den Cursortasten lassen sich dann alle durchblättern – oder mit einem Klick auf die linke/rechte Bildhälfte.